Interview mit Elias von DesignYourBike

Hallo!

Stelle dich doch bitte kurz vor:

Wie und wo lebst du, was machst du, wenn du nicht gerade an deinem DIY-Projekt arbeitest?

Hallo zusammen, ich bin Elias, 29 Jahre alt, Schweizer, und lebe seit dreieinhalb Jahren in Berlin. Neben meinem Projekt arbeite ich in Teilzeit bei Zalando. Dort verantworte ich als Customer Experience Manager verschiedenste Initiativen und treibe Innovationen voran, um u.a. im Bereich der Logistik oder des Kundendiensts unseren Kunden die bestmöglichen Erlebnisse und Erfahrungen bieten zu können.

Bitte stell uns dein DIY-Projekt vor: Um was handelt es sich genau und seit wann beschäftigst du dich damit?

Wir bauen mit viel Liebe und Leidenschaft Fahrräder – und zwar können unsere Kunden online Bikes designen und erhalten danach ihr komplett customized Bike nach Hause geliefert. Wir haben vor vier Jahren in Bern in der Schweiz gestartet und sind seit rund einem Jahr auch in Berlin zuhause.

Was hat dich zu deinem DIY-Projekt gebracht?

Die Inspiration für DesignYourBike holte sich mein Mitgründer Alberto auf einem Junggesellenabschied in Amsterdam. Dort nahm er das Glücksgefühl des Fahrradfahrens zum ersten Mal bewusst wahr. Da er damals als Product Manager bei Peugeot u.a. den Auto-Konfigurator zu pflegen hatte, kam ihm die Idee zu einem Konfigurator, mit welchem Kunden ihr Wunschrad zusammenstellen konnten.

Was gefällt dir an deiner Arbeit am besten?

Neben meinem anspruchsvollen Job im E-Commerce bei Zalando, in welchem ich mich hauptsächlich in der digitalen Welt bewege und in dieser Präsentationen, Konzepte, Produkte und Strategien baue, ist die Fahrradwelt mein perfekter Ausgleich. Mir gefällt dabei vor allem, wenn ich am Abend nach der Arbeit in der Werkstatt stehen und mir beim Zusammenbau eines Rads die Hände richtig schmutzig machen kann. Es gibt mir das Gefühl, wirklich etwas Physisches gebaut bzw. kreiert zu haben.

Was sind deine größten Inspirationsquellen?

Meine Inspiration hole ich mir vor allem aus Gesprächen mit meinen Kunden und der Arbeit in Coworkingcafés sowie den Leuten da, die alle zwar in ihre eigenen Gedanken vertieft sind aber trotzdem irgendwie zusammen arbeiten.

Hast du einen Traum/eine Idee, die du gerne mit deinem DIY-Projekt umsetzen würdest?

Unser Traum ist es, allen Leuten dasjenige Fahrrad zu bauen, mit welchem sie glücklich durch die Straßen kurven und die Städte endlich einen großen Schritt lebenswerter, umweltfreundlicher und abgasfrei machen können.

Verrätst du uns, welches DIY- Projekt für das beginnende Jahr gerade auf deinem Schreibtisch liegt, worauf dürfen wir uns demnächst freuen?

Nach dem Start mit einem selber designten Herrenrahmen, werden wir dieses Jahr endlich auch ein klassisches und dennoch sehr sportliches Damenrad auf den Markt bringen.

Gibt es etwas, was du Interessierten abschließend als Tipp mitgeben möchtest?

Wie hoch auch immer die Ziele sind, die du dir steckst, diese zu erreichen ist ganz einfach: Du musst es einfach „machen“.

Vielen Dank!