Malsalon Berlin


Profil

„Jeder kann malen!“

Interview mit Kristin und Johanna Möller vom Malsalon

Ihr habt einen Salon in Berlin, der Malkurse und Malsessions für jedermann anbietet. Ihr seid davon überzeugt: jeder kann malen! Wie seid ihr auf die Idee gekommen, einen solchen Salon in Berlin zu eröffnen und was ist das Besondere an eurem Konzept?
Die Idee kam uns in New York, wo Johanna ein paar Jahre gelebt und gearbeitet hat und ich ein paar Mal zu Besuch war. Dort haben wir uns von einen ähnlichen Konzept inspirieren lassen und hatten großen Spaß beim Malen. Wir haben uns gedacht, wenn wir solche Freude am Nachmalen von Meisterwerken haben, dann könnte das auch anderen Leuten Spaß machen. In Berlin gab es keinerlei Angebote dieser Art, also haben wir unseren Malsalon eröffnet. Besonders ist, dass man bei uns in weniger als drei Stunden sein Lieblingsbild nachmalen kann. Wir bieten Klassiker aller Epochen an, von Monet, van Gogh und Schiele bis zu Streetart von Banksy, Popart von Warhol und Liechtenstein. Sogar Holzdrucke von Hokusai bringen wir mit Acryl auf die Leinwand. Professionelle Künstler leiten unsere Sessions und erklären den Teilnehmern Schritt für Schritt, wie sie ihr eigenes Meisterwerk zustande bringen.

Malen wird allgemeinhin auch als eine Flucht aus dem Alltag und als entspannend begriffen. Gibt es eine Zielgruppe, die ihr besonders ansprechen wollt?
Malen hat auf jeden Fall etwas sehr Entspannendes und man kann dabei den stressigen Alltag etwas vergessen. Mit unserem Angebot sprechen wir daher vor allem Leute an, die nach Arbeitsschluss oder auch am Wochenende einfach mal abschalten wollen. Es nicht nur um Entspannung, sondern auch um den Spaß an der Sache. Viele kommen mit Freunden und ihrem Partner und freuen sich über diese etwas andere Art der Freizeitgestaltung. Seinen eigenen van Gogh malen und zuhause an die Wand hängen – wer ist da nicht stolz auf sich selbst? Wir malen in einer sehr lockeren, weniger akademischen Atmosphäre und ermutigen alle, auch weniger oder gar nicht erfahrenen Teilnehmer, es einfach mal auszuprobieren. Denn wir sind der Meinung: Jeder kann malen!

Was bedeutet für euch Kreativität?
Beim Nachmalen der Meisterwerke geht es nicht vorrangig darum, eine genaue Kopie des Originals zu schaffen, dazu würde auch die Zeit nicht reichen. Wir motivieren dazu, beim Malen einen eigenen Stil zu finden und sich auch mal vom Original zu lösen, indem bewusst andere Farben benutzt werden. Damit appellieren wir auch an die Kreativität unserer „Fälscher“ und freuen uns am Ende immer sehr über die neu entstandenen Kunstwerke. Tendenziell ist bei uns alles erlaubt und auch willkommen.

Mit welchem Künstler würdet ihr gerne mal eine Malsession machen?
Mit dem Meisterfälscher Beltracchi. Das wäre ein ganz besonderes Highlight. Nicht nur, weil er so eine besondere Persönlichkeit ist und immer wieder durch die Presse gehypet wird, sondern weil er wirklich ein Genie ist.

Vielen Dank an Kristin und Johanna!

Wer nun Lust aufs Malen bekommen hat, kann sich hier anmelden: www.malsalon.de.
Wir freuen uns auf den 6.12.2015, wenn der Malsalon auf unserem Berliner Markt ausstellt und Mitmach-Aktionen anbietet.

Links
Märkte