Drop Dead Gorgeous


Profil

Schneidermeisterin Malika Methner ist mit ihrem Label Drop Dead Gorgeous im Mai 2017 online gegangen. Jetzt möchte sie in näheren Kontakt zu ihren Kunden treten.
In ihrem Konzept spielt die Weste eine besondere Rolle. Nachdem diese in den letzten Jahrzehnten aus den Kleiderschränken beinahe völlig verschwunden ist, möchte ihr die Münchnerin zu neuem Glanz verhelfen. Die 25-jährige hat bislang zwei Kollektionen entworfen, eine klassische und eine sommerlich-moderne. Eine dritte für den Herbst ist bereits in Arbeit. Alle Kollektionen werden in Kleinserien gefertigt und bleiben daher nur einer begrenzten Zahl an Kunden vorbehalten. Ähnlich exklusiv sind ihre Boxershorts, die einen bunten Kontrast zur Klassik-Kollektion darstellen; denn einen Gentleman erkennt man auch an seiner Unterwäsche.
Drop Dead Gorgeous blickt nicht auf eine lange Familientradition zurück – hier wurde mit etwas Neuem begonnen. Kollektionen aus einer kleinen Werkstatt in der großen Modestadt München. Mit Herz und Hand und von der Pike auf gelernt. Und jetzt mit Meisterbrief. Alles mit einem Ziel: Die Welt etwas schicker zu machen.
Männern, denen ihre Anzüge zu langweilig sind, soll eine Alternative geboten werden. Auch diejenigen sollen erreicht werden, die sich im Sakko „overdressed“ fühlen. Die Kombination aus Weste und Hose hält für jeden eine Lösung parat.
Gute Verarbeitung und Qualität ist ihr dabei sehr wichtig. Auch vor dem Hintergrund der heute vorherrschenden Wegwerfkultur sollte man wieder zurückkommen zu nachhaltiger Produktion und der Wertschätzung von Einzelstücken.
Deshalb wird bei Drop Dead Gorgeous alles von Hand verarbeitet.
Zu so viel Handarbeit gehört immer ein großer Teil Liebe. Liebe für das Material. Liebe für die Fertigung. Und besonders wichtig: Die Liebe für’s Detail! Die Metamorphose von einem Stück Stoff hin zu einem vollendeten Kleidungsstück – begeistert jedes Mal von Neuem.
Malika Methner geht den ganzen langen Weg dieser Verwandlung mit: Von den ersten groben Entwürfen auf Skizzenpapier bis hin zur Knopfauswahl oder dem handgestickten Logo. Es wird viel Herzblut investiert, weil es am Ende die kleinen Dinge sind, die wirklich Bedeutung haben.

Links
Märkte